Start

Erste Niederlage gegen Potsdam II

Nach dem doppelt erfolgreichen Spieltag vor einer Woche und der damit erkämpften Tabellenführung ging es am letzten Wochenende gegen den USV Potsdam II. Die Reserve des Regionalligateams aus Potsdam ist ähnlich aufgestellt wie die Bernauer, es treffen erfahrene Ältere, die auch schon höherklassig gespielt haben, und talentierte Jungspieler aufeinander.

Bereits vor dem Spiel war klar, dass es eine interessante Begegnung in der Gunter-Liche-Halle in Bernau werden könnte. Zum Einen, da die Männer von Trainer M. Rothkegel zum ersten Mal mit dem Druck des Ligaprimus spielen mussten und zum Anderen, da beide Teams im bisherigen Saisonverlauf ein intensiver Spielstil und starke Trefferquoten sowohl von der Dreierlinie, als auch unter dem Korb auszeichneten.

Bernau startete mit Kapitän Jan Heide, Thomas Bath, Leo Krause, Matthias Olbrich und Chris Meiling in die Partie, Michael Rothkegel musste verletzt pausieren. Das erste Viertel gestalteten die Bernauer noch überlegen, vor allem Thomas Bath zeigte sich mit gleich drei Dreiern in diesem Abschnitt treffsicher. Nach der 17:14 Führung zur ersten Viertelpause schalteten die Gäste jedoch einen Gang höher und erarbeiteten sich kurz vor dem Halbzeitpfiff die Führung (29:34, 20.). Nach dem Seitenwechsel schien dann der Korb der Bernauer wie zugenagelt. Die defensive Intensität war zwar gut und auch der Wechsel zwischen einer Mann- und Zonenverteidigung bereitete den Gästen Probleme, aber die Männer in Gelb konnten ungewohnt wenig zweite Korbchancen nutzen und auch im Abschluss außerhalb des Zonenrandes war man zu unkonzentriert, um den konstanten, wenn auch kleinen Vorsprung der Potsdamer zu gefährden. Kurz vor Schluss schwand dann auch der Glaube an den Sieg bei den Gastgebern, sodass man noch 11 Punkte in den letzten zwei Minuten hinnehmen musste und so eine klare erste 59:71-Niederlage auf der Anzeigetafel stand.

Unterm Strich hat der USV Potsdam II verdient gewonnen, aber in der Art und Weise wäre es aus Bernauer Sicht zu vermeiden gewesen, zum ersten Mal das Parkett nicht als Sieger zu verlassen. Jetzt gilt es den Kopf wieder hochzunehmen und am kommenden Samstag, den 18. November um 18 Uhr, wenn man zu Gast bei der BG Lauchhammer ist, im letzten Spiel der Hinrunde in der Oberliga Brandenburg, die richtige Reaktion zu zeigen.

Steven Taege

Für Bernau spielten: T. Bath (23 Punkte), J. Heide (13), M. Olbrich (9), C. Meiling (4), L. Krause (4), A. Voltz (2), M. Wieske (2), F. Eppert (1), S. Taege, M. Landmann, F. Reiter und S. Walter

 
 

Sponsoren

Gesundheitspartner

BiG Basketball

Follow us!

Molten Offizieller Spielball

Kooperationspartner