Start

2. Herren von LOK BERNAU mit weiterem Arbeitssieg

Nach dem etwas glücklichen 69:68-Heimsieg in letzter Sekunde gegen die BG 94 Schwedt am vergangenen Wochenende ging es diesen Samstag zum starken Aufsteiger aus Oranienburg. Auch diesmal konnte Loks Reserve nicht aus dem Vollen schöpfen und musste auf Thomas Bath, Leo Krause und Moritz Wieske verzichten. Trotzdem wollte man sich besser präsentieren und diesmal von Anfang an zeigen, dass der Sieg nur über die Gäste aus Bernau gehen sollte.

Bernau startete mit Jan Heide, Steven Taege, Michael Rothkegel, Matthias Olbrich und Chris Meiling und konnte das 1. Viertel auch konzentriert und überlegen gestalten (20:11). Je größer der Vorsprung jedoch wurde (24:11, 31:21), desto mehr Fehler schlichen sich in das Bernauer Team. Die Präsenz unter den Körben ging zurück und Oranienburg spielte sich in einen Rausch von der Dreierlinie. Nach einem 15:6 Lauf der Gastgeber binnen drei Minuten hieß es nur noch 37:36 für die Lok. Schlussendlich rettete man sich mit 43:38 in die Halbzeitpause. In dieser machte Spielertrainer Michael Rothkegel seinen Basketballern klar, dass man sich auf seine Stärken konzentrieren und über eine harte Defensive sich wieder einen Vorsprung erarbeiten sollte. Seine Worte sollten Früchte tragen und in acht Minuten Spielzeit erlaubte man den Gastgebern nur einen erfolgreichen Korbabschluss. Vor allem Jan Heide und Christoph Meiling übernahmen in dieser Zeit Verantwortung und trugen entscheidend zum 19:8 - Viertelerfolg bei. Im letzten Viertel ließ man diesmal nichts mehr anbrennen und auch die Bankspieler kamen auf effektive Minuten.
 
Am Ende stand ein verdienter 73:62 Sieg auf der Anzeigetafel und damit der 2. Platz in der Oberliga Brandenburg nach zwei Spieltagen.
Am kommenden Samstag, den 7.10. um 17 Uhr geht es gegen die ebenfalls noch ungeschlagene Spielgemeinschaft aus Rathenow und Brandenburg. Wer sich also auf das Spiel der 1. Herren einstimmen und schon am Vorabend umkämpften Bernauer Basketball sehen will ist gerne gesehen, getreu dem Motto der Lok #OneTeamOneFamily.

Für Bernau spielten: C. Meiling (24 Punkte), J. Heide (23), M. Rothkegel (9), S. Taege (8), F. Reiter (3), M. Olbrich (2), M. Landmann (2), F. Eppert (2) und S. Walter
 
Autor: Steven Taege
 
 

Sponsoren

Gesundheitspartner

Herbstcamp 2017

Herbstcamp

BiG Basketball

Follow us!

Molten Offizieller Spielball

Kooperationspartner